Klimageräte: 200 Euro Stromkosten jeden Sommer

24.08.2017

Dabei gibt es viele kostengünstigere und klimafreundlichere Hitzeschutz-Alternativen. Tipps dazu erhalten Verbraucher von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online.

"Klimageräte bekämpfen nur die Symptome der Hitze - und sie schaden der Umwelt", sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online. "An den Ursachen wie schlechter Dämmung oder undichter Fenster ändern sie nichts. Mit unseren Tipps überstehen Hausbesitzer und Mieter die aktuelle Hitzewelle auch ohne Klimagerät - und bewahren klimafreundlich einen kühlen Kopf."

1. Cleveres Lüften schafft komfortable Temperaturen

Statt die Fenster den ganzen Tag offen stehen zu lassen, sollte an heißen Tagen früh am Morgen und am späten Abend für etwa 30 Minuten gelüftet werden. Zu diesen Zeiten ist die Außentemperatur am niedrigsten. Spätestens ab elf Uhr vormittags sollten die Fenster nur für ein kurzes Stoßlüften geöffnet werden.

2. Die Sonne draußen lassen

Ein außenliegender Sonnenschutz ist immer effektiver als ein Schutz von innen. Deshalb sollten am besten Markisen, Außenjalousien, Rollläden oder Lamellen verwendet werden. So bleibt die Hitze tatsächlich draußen. Aber auch innenliegende Rollos oder Vorhänge helfen, die Raumtemperatur zu senken.

3. Zusätzliche Wärmequellen abschalten

Alle elektrischen Geräte heizen Räume zusätzlich auf, wenn sie im Standby-Betrieb laufen. Deshalb sollten Fernseher, Stereoanlage und Computer komplett ausgeschaltet werden, wenn sie nicht in Benutzung sind. Das macht sich neben dem Thermometer auch auf der Stromrechnung bemerkbar.

4. Klimageräte durch Zimmerpflanzen ersetzen

Zimmerpflanzen sehen nicht nur schön aus - sie können auch die Aufgaben eines Klimageräts übernehmen. Zumindest teilweise. In einer "grünen Wohnung" steigt die Luftfeuchtigkeit, Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert und Kohlendioxid in Sauerstoff umgewandelt. Das ist gesünder und spart Energie für Klimageräte.

5. Sommerlich essen und trinken

Wasser oder ungesüßte Getränke sind im Sommer die besten Durstlöscher. Und auf den Tisch gehört leicht Verdauliches wie Salat oder Obst. Was das mit Hitzeschutz und Energiesparen zu tun hat? Je besser der Körper durch die richtige Ernährung mit den heißen Temperaturen zurechtkommt, desto seltener wird der Ventilator eingeschaltet.


Zurück zu den News

Verivox Logo © 2018 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.

StrompreisvergleichPrüfen Sie, ob Ihre Stromkosten zu hoch sind!
Bitte geben Sie eine gültige PLZ ein.
Erweiterte Einstellungen

Ausgezeichneter Service

TÜV Logo Testsieger disq.de Kundenauszeichnung eKomi

Im Kooperation mit Verivox.


Noch Fragen?

Zu den FAQ

Portrait von Familie Brauer

„Durch Strom-Guenstiger.de sparen wir jährlich über 230 €.”
– Familie Brauer