Direkt zum Inhalt

Energie-Nachrichten

Bremer bleiben ihrem Stromanbieter treu

Heidelberg. In keinem anderen Bundesland wurde im vergangenen Jahr so selten der Stromanbieter gewechselt wie in Bremen. Das hat eine Analyse der Tarifexperten von Verivox ergeben. Die meisten Wechsel gab es in Rheinland-Pfalz.

Strompreisanstieg erh鰄t Wechselbereitschaft

Um die H鋟figkeit der Stromanbieterwechsel abzubilden, wurde ein Index erstellt, bei dem der Bundesdurchschnitt 100 Punkten entspricht. Den geringsten Wert erreicht Bremen mit 70 Punkten, Verbraucher in Rheinland-Pfalz sind mit 124 Punkten am wechselfreudigsten, gefolgt von Niedersachsen (120) und Brandenburg (110).

凢ast 黚erall dort, wo die Strompreise stark angestiegen sind oder sich generell auf hohem Niveau bewegen, ist auch der Wille zum Wechsel gro邠, erkl鋜t Mathias K鰏ter-Niechziol, Energieexperte bei Verivox. In Bremen hingegen sind die Strompreise in der Grundversorgung in den vergangenen f黱f Jahren um 1,25 Prozent gesunken. F黵 eine Familie bedeutet das zwar lediglich eine Entlastung von 14 Euro ist aber offenbar Grund genug f黵 viele Bremer, ihrem 鰎tlichen Versorger treu zu bleiben.

Doch nicht immer best鋞igt sich dieser Trend: In Mecklenburg-Vorpommern (84) wechseln Verbraucher seltener den Stromanbieter. Dabei werden hier die bundesweit zweith鯿hsten Strompreise f鋖lig und auch die Wechselersparnis geh鰎t mit zu den h鯿hsten.

刉ir raten Verbrauchern, nicht erst auf eine Strompreiserh鰄ung zu warten, sondern den aktuellen Tarif regelm溥ig auf die Probe zu stellen. Selbst bei sinkenden Strompreisen gibt es einen lebhaften Wettbewerb unter den Stromanbietern und gro遝s Sparpotenzial, erkl鋜t K鰏ter-Niechziol.

Nur ein Viertel der Haushalte sind bei einem g黱stigeren Stromanbieter

Laut dem Monitoringbericht der Bundesnetzagentur beziehen 31 Prozent der Haushalte Strom zu den Bedingungen der Grundversorgung vom 鰎tlichen Anbieter. 41 Prozent beziehen einen Sondertarif des 鰎tlichen Grundversorgers. W黵den all diese Verbraucher zum g黱stigsten Anbieter wechseln, k鰊nten pro Jahr 黚er 6 Milliarden Euro eingespart werden.

Ein einzelner Haushalt mit einem j鋒rlichen Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden (kWh) kann durch den Wechsel von der Grundversorgung zum g黱stigsten verf黦baren Angebot mit empfehlenswerten Vertragsbedingungen aktuell durchschnittlich 333 Euro pro Jahr einsparen.

刅iele Verbraucher denken nach wie vor, dass der Stromanbieterwechsel kompliziert ist. Dabei dauert der Wechsel nur wenige Minuten. Es sind keine technischen 膎derungen notwendig und die unterbrechungsfreie Belieferung ist gesetzlich garantiert, sagt K鰏ter-Niechziol.

Weitere Nachrichten